Nissan Micra nach Facelift

Der neue Nissan Micra mit vielen Details

Der neue Nissan Micra mit vielen Details

Der neue Nissan Micra soll den Anfang für die geplante Produktoffensive des japanischen Autoherstellers machen. Dabei weiß der kleine Japaner durchaus zu überzeugen und hat mehr drauf, als ihm die meisten zutrauen. Für einen Preis ab 11 250 Euro kann man bereits den Micra erwerben.

Passt in jede Parklücke

Bis Ende 2016 wollen die Japaner 15 neue Modelle auf den Markt bringen und in Deutschland ihren Marktanteil deutlich erhöhen. Vorne weg fährt der überarbeitete Nissan Micra. Auf den Testfahrten mit dem 98 PS stakten Micra 1.2. DIG-S gab es einige positive Überraschungen.

Mit einer Länge von 3,83 Metern und einem Wendekreis von 9,3 Metern lässt sich der vollwertige Mini-Fünftürer problemlos in die Parklücke manövrieren. Wem das nicht genug ist, der kann gegen einen Aufpreis von 750 Euro die Einparkhilfe “Parkguide” (Parking Slot Measurement – kurz: PSM) dazu nehmen. Mit wertvollen Rangier-Tipps wird das Einparken kinderleicht.

Neues Erscheinungsbild

Im Vergleich zu den bisherigen Facelifts wird die neueste Auffrischung auch äußerlich erkennbar. Die neue Front wirkt nun viel sportlicher. Dazu passen die neuen dynamisch wirkenden Felgen. Ob Motorhaube, Kotflügel, Stoßdämpfer oder Scheinwerfer – alles wurde neu überarbeitet. Der Preis bleibt jedoch nahezu unverändert. Die Dreizylinder-Basisversion mit 59 kW (80 PS) Leistung startet bei 11 250 Euro. Der 1.2 DIG-S kostete bisher 15 440 Euro und ist nun für 15 500 Euro zu haben.
Doch auch das Heck wurde überarbeitet. Auffallend sind dabei die neuen LED-Rückleuchten.
Im Innenraum ist nun alles übersichtlicher gestaltet und die Instrumente lassen sich somit besser ablesen. Die Mittelkonsole wurde überarbeitet und die neuen Polsterstoffe lassen das Interieur jetzt edler erscheinen.

Unter 5 l auf 100 km, trotz höherer Leistung

Der Kompressor-Dreizylinder übertrumpft den Vorgänger um 18 PS. Dabei verbraucht er nur 4,3 statt bisherigen 5L/100 km. Selbst im 100-Meter-Sprint lässt er seinen kleinen Bruder hinter sich und benötigt nur 11,3 statt 13,7 Sekunden.
Auch wenn der Micra Kleinwagen ist, kann sich ein 185 Meter großer Erwachsener bequem auf die hintere Reihe setzen. Das Raumkonzept ist außerordentlich großzügig.
Dieser neue Micra möchte ein Auto von Welt sein und es ist auf dem besten Weg dahin. Denn für wenig Geld bekommt man viel Qualität.

Bilderrechte: © THesIMPLIFY – Fotolia.com

Keine Kommentare bis jetzt

Deine Antworten